Der Verein

Der Verein ist nach einer Selbsterfahrung von „Giovani ticinesi“ zustande gekommen, die im Februar 2001 im Rahmen eines Projektes an der Urbarmachung von 500 Hektaren Land in Burkina Faso teilnahmen. Das dazu angewandte System wird nach seinem Entwickler benannt: „Sistema Vallerani“ (http://www.vallerani.com). Der Agraringenieur Venanzio Vallerani befürwortete nach der Feststellung des Erfolgs des Unternehmens die Gründung eines Vereins, welcher die Verbreitung seiner Erfindung durch neue Projekte weiterführen könnte.

Nach der prägenden Erfahrung im Jahr 2001, gründete Simone Andreetta den Verein STOPDESERT, dessen Ziel in der Bekämpfung der Wüstenausdehnung liegt. Im Jahr 2009 wird das Projekt-Team mit dem Agraringenieur Rocco Pacciorini und der Biologin Manuela Varini ins Leben gerufen. Das Team, zusammen mit dem Chemiker Mosé Zolla, reiste im Juli 2010 in den Nord-Senegal und realisierte das erste Projekt des Vereins. Im diesem Fall wurde eine Fläche von 200 Hektaren aufgeforstet.

Am 18. Oktober 2010 wurde der Verein STOPDESERT als „associazione di pubblica utilità“ vom Juristischen Amt des Kanton Tessins (Schweiz) anerkannt.

Aktuelle Projekte

Wiederaufforstungsprojekt im Senegal 2010

In luglio e agosto del 2010 è stata fatta una riforestazione di 200 ha nel nord del Sénégal, in collaborazione con il corpo forestale senegalese. Le parcelle prescelte facevano...

Projekt 2013-2015

Nella stessa zona in cui abbiamo operato nel 2010, abbiamo individuato un altro villaggio bisognoso di interventi. Stiamo dunque elaborando un progetto di riforestazione...